Projekt

“Digitales Bauen” und “Baustelle 4.0” – diese Schlagwörter zeigen die aktuellen Herausforderungen für die Bauwirtschaft auf. Baufachkräfte müssen künftig mit digitalen Technologien und Anwendungen umgehen können – von digitaler Kommunikation über das Handling mobiler Endgeräte bis hin zur Baurobotik. DigiCon ist unser Beitrag zu Innovationsexzellenz in der Berufsbildung. Ziel ist, die berufsbezogenen digitalen Kompetenzen der Auszubildenden zu verbessern, die Digitalisierung der Bildungseinrichtungen voranzubringen, und die Kooperation mit Wirtschaft und Forschung zu stärken.

Zentrales Ergebnis von DigiCon ist ein Modell für eine konsequent an realen Arbeitsprozessen ausgerichtete Vermittlung digitaler Kompetenzen im Kontext komplexer Arbeitsabläufe. Das Modell umfasst ein Set an Handlungsszenarien, darauf aufbauenden Lernszenarien und digitalen Anwendungen (wie Augmented Reality) und Tools (wie die digitale Bauakte).

DigiCon wird von sechs Partnern aus drei EU-Ländern umgesetzt. Deutschland, Polen und Belgien stehen dabei für drei typische Berufsbildungssysteme – schulisch, dual und eine Kombination aus beidem. Die Ergebnisse sind so auf EU-weite Übertragbarkeit in verschiedenen Systemen ausgelegt.